goldmedaille für „küche. lebensmittel & qualität“

29 10 2011

Von links die Autoren: Dieter Kranzl, Josef Zotter, Johann Reisinger, Manfred Buchinger, Eduard Mitsche

Mit einer Goldmedaille im literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschlands e.V. wurde das Fachbuch „Küche. Lebensmittel & Qualität“ im Rahmen der diesjährigen Frankfurter Buchmesse am 12. Oktober 2011 ausgezeichnet. Begründung der Jury: „Das umfassende Nachschlagewerk zur Herkunft, Verwendung und Lagerung von Lebensmitteln ist vor allem auf Grund exakter Erläuterungen und ergänzendem Bildmaterial sowohl für Fachleute als auch für Hobbyköche oder Auszubildende gut nachvollziehbar. Wer sich nicht nur mit Rezepten beschäftigt, sondern sich auch mit den eigentlichen Zutaten auseinandersetzen möchte, findet in dem empfehlenswerten Buch alle wichtigen Informationen zur Warenkunde und praktische Orientierungshilfen für den bewussten Einkauf und den Umgang mit frischen und naturbelassenen Lebensmitteln in der Küche.“

Leseprobe unter www.trauner.at/Verlag

 





Weltkultursupper

19 06 2011

Wir laden alle Kurzentschlossenen herzlich ein zu einem Frohnleichnams-Benefizabend der besonderen Art:

Am 23. Juni können Sie bei uns ab 17.30 Uhr, veranstaltet von der Katholischen Frauenbewegung der Erzdiözese Wien zugunsten von drei Frauenprojekten, Information, Kultur und Kulinarik genießen.

mit Information über die Projekte

mit einer Lesung von Eva Rossmann

und Musik, Rum-Punch und anderen Cocktails sowie den passenden Gerichten aus den Projektländern: wie Gemüsecurry mit indischen Broten, Rindsadobo und Leberadobo, nicaraguanisch marinierte Hendl vom Grill mit Rice&Beans

Begeleitet von den Weine nder Weingüter Döllinger (www.doellinger.at) und Zuschmann-Schöfmann (www.zuschmann.at)

ab einer Spende von € 35.- sind Sie mit dabei! (Spende steuerlich absetzbar)

Anmeldung in der KFB: Büro der Kath. Frauenbewegung Wien, Tel.: 01/51552 – 3345, Email: kfb.wien@edw.or.at

Wir freuen uns auf Ihr Zahlreiches Erscheinen für einen guten Zweck.





Der Sinn der Sünde

15 05 2011

Der geheime in-offizielle Auftakt zum Art-Event-Wolkersdor 2011

Wir freuen uns auf die „BambusNacht“ am 25. Mai 2011, ab 18:00 – „Der Sinn der Sünde“

Eintritt 11 Euro ab 18 Jahre

Da kommen Jimmy Schlager & die Veltliner Doppler Solisten begleitet werden Sie von Prof.Dr Martin Neid.  Gemeinsam trinken und spielen sie zum Thema „Der Sinn der Sünde“ in unserem Gasthaus „Zur Alten Schule“ in Riedenthal.

Gereicht wir ein: „eingängiges Haubenmenü“ zu Dopplern von Roland Minkowitsch !

Hier gehts zur Reservierung.





Saurüssel flüssig und kulinarisch

29 04 2011

Wir laden alle ganz herzlich ein zu unserer Saurüssel-degustation am 4. Mai, um 18.30 Uhr.. Zwei Schüler des Weinkolleg Krems machen eine „Doktorarbeit“ übern „Saurüssel“ neu – und wir unterstützen das natürlich!!!





Das neue Weinviertelkochbuch

28 04 2011

Mit Wolfgang geschrieben, im Internet aber auch in der Alten Schule erhältlich, Traditionsrezepte, Bräuche und vieles mehr finden sich darin,…

Das schreibt der Metroverlag darüber:

Vom Kochen und Essen im Land zwischen Donau und Thaya, March und Manhartsberg erzählt dieses Buch. Von der einstigen Kargheit des alltäglichen Essens, der mit großem Erfindungsreichtum begegnet wurde, um alles zu verwerten, was Acker und Garten hergaben. Von seltsam wirkenden Kombinationen wie etwa Buchteln mit Fisolen genauso wie von den üppigen Speisen an den Feiertagen, vom Lichtmessbratl bis zum Prügelkrapfen.
Weinviertels Spitzenkoch Manfred Buchinger hat zur Geschichte der Weinviertler Ess- und Trinkkultur die interessanten alten Rezepte ausgegraben und für heute adaptiert, kochbar gemacht. Das Ergebnis sind köstliche bodenständige Speisen, kulinarische Raritäten, etwas Besonderes zwischen Gängigem und Geläufigem.
Das Weinviertel-Kochbuch mit wunderschönen Landschafts- und Speisenfotos ist wie ein (historischer) Wochenendausflug zwischen zwei Buchdeckeln.





10. März Schulbeginn

9 03 2011

Nach den Frühjahrsferien startet das Team um Manfred Buchinger & Eva Rossmann am 10. März wieder in den Schulbetrieb. Reservierungen werden bereits jetzt entgegengenommen.

Und weil somancher in den Ferien seine Hausaufgaben gemacht habt gibt es ab 15. März auch ein neues Kochbuch „So schmeckt die Freude“! Manfred Buchinger hat zusammen mit dem Waldviertler Johannes Gutmann, Gründer und Eigentümer von „Sonnentor“ mehr über „Kochen und Genießen mit Kräutern, Blüten & Gewürzen“ zu Papier gebracht.  Erhältlich in der „Alten Schule“ und bei amazon.





Der 12. Mira-Valensky-Krimi

8 09 2010

… ist seit Anfang September erhältlich.

Im zwölften Mira-Valensky-Krimi „Evelyns Fall“ greift Eva Rossman, so mancher Gast hat sie schon in unserer Küche erspäht,  im europäischen Jahr zur Bekämpfung der Armut und sozialen Ausgrenzung“ und in Zeiten der Wirtschaftskrise ein aktuelles Thema auf.

Evelyn Maier, 42, Sozialhilfeempfängerin. Ihr Tod interessiert die Behörden nicht. Nur ihre Tochter Céline glaubt nicht an einen Unfall. Mira und Vesna gehen den Spuren ihres Lebens nach, und es wird klar: Auch Evelyn war einmal jung und schön und voller Hoffnung – bis ein schreckliches Ereignis alles verändert hat.

Haben Sie Lust auf mehr bekommen. Die Autorin liest bei zahlreichen Veranstaltungen aus Ihrer Neuerscheinung.

Hier noch ein Rezepttipp aus dem Buch

.

.

Risotto mit Rosenblüten

  • 200 g Risotto-Reis
  • 80 g Butter
  • 20 ml Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1Knoblauchzehe
  • 200 ml Rosenmuskateller (oder einen kräftigen Rosewein)
  • 1 Liter Gemüsefond, Geflügelfond (oder ersatzweise Wasser ca. ¼ Stunde mit biologischer Gemüsewürze verkochen lassen)
  • 50 g Provolone
  • Blätter von 2 vollaufgeblühten Rosen, die duften
  • etwas frisch gemahlenen Chili

Gut gesalzenen Fond zum Kochen bringen. In einem Topf 20 g Butter in dem Olivenöl schmelzen, fein geschnittenen Zwiebel und Knoblauch auf kleiner Flamme anrösten, sie sollen aber keine Farbe bekommen. Reis dazu geben und rühren, bis alle Körner glasig sind. Mit 150 ml Rosenmuskateller ablöschen, unter Rühren auf kleiner Flamme einkochen lassen. Mit einem Hauch Chili würzen. Wenn das Ganze eine sämige Konsistenz erreicht hat, mit einem Schöpfer kochendem Fond begießen und umrühren. Das wiederholt man so oft, bis der Reis al dente ist. Wichtig ist, dass immer und auch am Ende noch etwas von der inzwischen sämigen Kochflüssigkeit den Reis bedeckt. Ganz am Schluss noch einen Schuss Rosenmuskateller dazu geben, 1 Minute köcheln lassen. Echtes Risotto muss cremig sein. Vom Herd nehmen, die restliche in Würfel geschnittene Butter und den frisch geriebenen Provolone einrühren. 3 Minuten ziehen lassen, die schönsten Rosenblütenblätter zur Dekoration zur Seite geben, die anderen vorsichtig unters Risotto ziehen und sofort auf vorgewärmten tiefen Tellern servieren.

Dieses Grundrezept lässt sich auf vielfältige Art abwandeln. Statt Rosenblüten kann man zum Beispiel auch Veilchen, Primeln, Taglilien oder Zucchiniblüten verwenden. Wer keine Blüten hat, sollte es mit grünem Salat probieren.